Zahnerhaltung
Nachhaltige Zahnsubstanz für ein herzliches Lachen

Karies hat eine Zerstörung der Zahnsubstanz zur Folge, die sich zunächst durch Löcher im Zahn bemerkbar macht. Da Zähne sich nicht selbst regenerieren, muss der Kariesbefall entfernt und der Zahndefekt möglichst dauerhaft verschlossen werden. So wird eine weitere Zerstörung verhindert und die Kaufunktion erhalten.

Bei kleineren Substanzverlusten ist eine Versorgung des Zahnes mittels einer Füllung aus Keramik, Gold und Kunststoff möglich. Amalgam empfehlen wir aus gesundheitlichen Gründen nicht als Füllmaterial. Ist bei einem einzelnen Zahn infolge eines übergroßen Substanzverlustes eine Füllung nicht mehr möglich, muss dieser entweder mit einer Teilkrone (Krone), einem Onlay oder einer Vollkrone versorgt werden. Auch hierfür bieten wir Ihnen unterschiedlichste Versorgungsformen von Gold bis zur metallfreien Keramikrestauration an.

Als Teil unseres umfassenden Gesundheitskonzeptes beraten wir Sie individuell und empfehlen Ihnen das für Sie beste Versorgungskonzept - nach fachlich funktionellen, biologischen und ästhetischen Kriterien.